Weihnachtsstress? Mit diesen Tipps bleibt die Adventszeit besinnlicher!

Jedes Jahr das gleiche Dilemma und immer wieder nimmt man sich vor, dass es nächstes Jahr bestimmt alles besser wird… Und dann ist sie plötzlich wieder da, die stressige Vorweihnachtszeit. Die Geschenke sind noch nicht besorgt, im Büro ist zum Jahresende wie immer die Hölle los und wenn es ganz übel kommt, hat sich die liebe Familie für die Feiertage angekündigt. Bevor man den Kopf in den Sand steckt, helfen diese Tipps, etwas entspannter durch den Dezember zu kommen.

Entspannt mit der richtigen Ernährung
Zugegebenermaßen ist es gerade in der schönen Weihnachtszeit nicht immer einfach, auf seine Ernährung zu achten. Die Weihnachtsmärkte locken mit süßen Leckereien und salzigen Schweinereien, feuchtfröhliche Weihnachtsfeiern sorgen ebenfalls für ein kleines Schlafdefizit und der nächste Tag sieht häufig nicht ganz so rosig aus.
Trotzdem spielt die Ernährung eine wichtige Rolle im Umgang mit Stress. Bei Anspannung verbraucht unser Körper vor allem Magnesium und Kalzium und ein Mangel verursacht unter Umständen Unruhe, Unausgeglichenheit, Schlafstörungen oder gar Herzrhythmusstörungen. Magnesium ist außerdem ein wichtiger Gegenspieler zum Stresshormon Kortisol. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, in stressigen Zeiten auf eine magnesiumreiche Ernährung zu achten. Besonders reich an Magnesium sind Ananas, Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte. Gute Kalziumlieferanten sind Bananen, Brokkoli oder Sonnenblumenkerne. Für einen kleinen Stimmungsaufheller zwischendurch tut ein Stück Zartbitterschokolade gut.

Für stärkere Nerven sorgen auch die B-Vitamine. Ein Mangel macht sich mit Erschöpfung und mangelnder Leistungsfähigkeit bemerkbar. Vitamin B12 ist in Eiern und Milcherzeugnissen erhalten, Vitamin B1 und B6 hingegen sind in vielen Gemüsesorten, Vollkornprodukten und Nüssen enthalten.

Alles eine Frage der Einstellung? Ja!
Ein MUSS in stressigen Zeiten: sich immer wieder Ruhephasen gönnen. Das ist ganz wichtig! Kleine Auszeiten mit ruhiger Musik oder einem guten Buch sowie Entspannungsübungen und Yoga helfen beim abschalten.
Ob Sport, ein ausgedehnter Spaziergang, Joggen im Park, Ernährung oder Yoga – jeder Mensch muss seine eigenen Vorlieben zum Entspannen finden. Bewegung ist und bleibt aber eine der besten Methoden, Spannungen abzubauen.
In stressigen Hochphasen ist es besonders wichtig, alle Fünfe auch mal gerade sein zu lassen und sich einen gemütlichen Abend in den eigenen vier Wänden zu gönnen oder einen leckeren Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt genießen und die kurze Pause zum Innehalten nutzen. Einfach den Stress für eine kurze Zeit vergessen und neue Kräfte sammeln.

Pflanzliche Helfer gegen Stress
Baldrian und Johanniskraut sind wohl die bekanntesten Pflanzen zur Beruhigung der Nerven. In stressigen Phasen können Sie zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, indem Sie regelmäßig eine entspannte Teestunde am Nachmittag einplanen und mit den richtigen Pflanzen oder Kräutern die erholsame Wirkung verstärken.

Folgende Pflanzen haben wie Baldrian und Johanniskraut nervenstärkende Eigenschaften und können in Form eines Tees eingenommen werden:

Hopfen hat eine besänftigende Wirkung und steckt in vielen Beruhigungstees. Er unterstützt beim Entspannen und Einschlafen.

Basilikum schmeckt nicht nur köstlich zu sämtlichen italienischen Speisen, ihm werden auch stimmungsaufhellende Eigenschaften nachgesagt. Die ätherischen Öle beruhigen und stärken die Nerven. Probieren Sie auch einmal Basilikumtee und als besonders wirkungsvoll wird das Basilikumöl angesehen.

Passionsblumen sind nicht nur wunderschön, sie sind auch als Naturheilmittel vielseitig einsetzbar. Als Tee, Tinktur oder Tropfen – Passionsblumen helfen gegen nervöse Unruhezustände, Erschöpfung, Einschlafstörungen oder Herzrasen.

Melisse duftet herrlich nach Zitrone, wenn man die Blätter zwischen den Fingern zerreibt. Als Tee, Badezusatz oder Melissengeist hilft Melisse bei Schlaflosigkeit, Ängsten, Nervosität, Herzrasen und Stress.

Tja, und für den absoluten Notfall, falls ihnen der Stress über beide Ohren wächst oder Sie auf keinen Fall ein Weihnachtsfest für die liebe Familie ausrichten möchten, bleibt noch eine letzte Option: Resturlaub einreichen und für sich und dem Liebsten ein Flugticket kaufen und die Weihnachtszeit in entspannteren Gefilden verbringen.

tumblr_mwyqi6J9KE1qjady1o1_500

 

Comments are closed.