Tipps für eine kultivierte und gesündere Ernährungsweise

Bewusstes und kultiviertes Essen statt schnelles Hinunterschlingen zwischendurch, womöglich noch im Stehen oder vor dem PC. Jeder Mensch hat die Möglichkeit, Einfluss auf sein individuelles Essverhalten zu nehmen und es ist wirklich einfach, etwas zu verändern – nicht radikal, sondern in kleinen Schritten und einen schönen Effekt hat die ganze Angelegenheit außerdem, denn auf die Art und Weise erreichen und behalten Sie ihr Wohlfühlgewicht. Es ist gesünder für ihren Körper und tut der Seele gut, weil man einfach zufriedener mit sich und seinem Leben ist.

In dem Buch „Warum französische Frauen nicht dick werden“ hat Mireille Guiliano das kultivierte Essverhalten der Franzosen genauer unter die Lupe genommen und verrät, wie man genießen kann und trotzdem schlank bleibt, denn Franzosen lieben das genussvolle Essen und halten dennoch ihr Wohlfühlgewicht.

Diese Tipps, u.a. aus dem Buch „Warum französische Frauen nicht dick werden“ von Mireille Guiliano, sorgen für eine kultiviertere und gesündere Ernährungsweise:

Regelmäßigkeit: Essen Sie regelmäßig, 3 Mahlzeiten / Tag. Vermeiden Sie es, zwischendurch zu essen oder zu naschen – zumindest sollte keine ganze Tafel Schokolade auf dem Tisch liegen, lieber ein oder zwei Stücke auf einen Teller legen und über den Tag verteilt bewusst genießen. Wer regelmäßig und bewusst isst, bekommt auch keine Heißhungerattacken.

Frühstück nicht auslassen: die erste Mahlzeit am Morgen ist ein wichtiger Bestandteil einer gesunden Ernährung und sorgt dafür, dass man gestärkt in den Tag hineingeht und kein Heißhunger zum Lunch entsteht.

Zeit lassen: Essen Sie langsam und genießen Sie jede Mahlzeit bewusst, denn Essen sollte auch immer Genuss sein und nicht nur pure Nahrungsaufnahme. Das fängt schon bei der Präsentation der Speisen auf dem Teller an.

Gründlichkeit: Kauen und zerkleinern Sie ihr Essen ausgiebig und achten Sie bewusst auf den Geschmack. Zelebrieren und genießen Sie jede Mahlzeit, anstatt das Essen schnell und hastig zu verschlingen.

Achten Sie auf die Größe der Portionen und reduzieren Sie diese ggf. etwas, falls diese sehr üppig auf dem Teller erscheinen.

Achten Sie auf ihr Sättigungsgefühl: wenn Sie satt sind, essen Sie auch nicht mehr weiter. Jeder weitere Bissen ist dann letztendlich eine unnötige Kalorienzufuhr. Bewahren Sie Reste auf oder integrieren diese in die nächste Mahlzeit. Wer langsam isst, bemerkt auch besser, wann er satt ist.

Ablenkung „verboten“: Setzen Sie sich während einer Mahlzeit möglichst immer an einen Tisch – essen Sie auf keinen Fall im Stehen oder vor dem Fernseher, PC. Konzentrieren Sie sich auf das Essen und lenken Sie sich nicht ab, also auch nichts nebenbei lesen oder Magazine blättern.

Ändern Sie ihr Kaufverhalten: kaufen Sie nur frische Zutaten ein, am besten auf einem Wochenmarkt. Saisonales Gemüse, Kräuter und Obst sind dabei sehr zu empfehlen und schmecken außerdem köstlich. Variieren Sie die Zutaten und lernen dabei neue Geschmäcker, Gerichte kennen.

Gehen Sie regelmäßig einkaufen, 2-3x / Woche frische Zutaten, statt 2x/Monat einen Großeinkauf mit haltbar gemachten Essen tätigen. Darauf sollte wirklich verzichtet werden: Fertiggerichte, Konserven, haltbargemachte Produkte, mit künstlichen Zusatzstoffen angereicherte Produkte.

Gehen Sie nie mit knurrendem Magen zum Einkaufen!

Heute noch anfangen:
Versuchen Sie es einfach mal, nach und nach, in kleinen Schritten den einen oder anderen Tipp zu berücksichtigen und in ihr alltägliches, gewohntes Essverhalten zu integrieren. Es ist gesund, schmeckt besser und macht außerdem auch Spaß, sich gesünder und bewusster zu ernähren.

Bon Appétit!


Teilen

Comments are closed.