Statt Medikamente: mehr Bewegung für mehr Gesundheit

Wenn es um das Thema Gesundheit und gesundheitliche Prophylaxe geht, werden Ratschläge wie mehr Bewegung und eine ausgewogene Ernährung an erster Stelle genannt. Kein Wunder, denn die Liste über die Vorteile für mehr Bewegung ist sehr lang und sollte jeden Menschen mit oder auch ohne gesundheitlichen Problemen überzeugen.

60% der Männer und 40% der Frauen gelten in Deutschland als Übergewichtig
Die Angaben des statistischen Gesundheitsamtes sind alarmierend: so gelten 60% der Männer und 40% der Frauen in Deutschland als Übergewichtig. Adipositas ist unter anderem  ursächlich für viele chronische Zivilisationskrankheiten wie beispielsweise Diabetes mellitus, Stoffwechselerkrankungen, Herz- und  Kreislauferkrankungen.

Die wirksamsten Mittel gegen Übergewicht und Fettleibigkeit oder zur gesundheitlichen Prophylaxe sind und bleiben definitiv mehr Bewegung und eine gesunde, ausgewogene Ernährung.

Den inneren Schweinehund überwinden…
Ein großes Problem darf allerdings nicht außer Acht gelassen werden, denn so gut diese Ratschläge auch sind, es gibt immer noch den inneren Schweinehund, den es zu überlisten gilt: oberste Priorität sollte deshalb immer auch der Spaß an der sportlichen Betätigung sein, denn ohne Freude an der Sache wird es sehr schwer mit Überwindung des verdammten Schweinehunds.

Die folgende Auflistung der gesundheitlichen Vorteile, die durch mehr Bewegung erzielt werden können, sollten nicht nur jeden „Stubenhocker“, sondern auch Menschen mit Übergewicht überzeugen und die gute Nachricht: für Sport ist es nie zu spät!

Gesundheitliche Vorteile durch mehr Bewegung im Alltag:
Sport wirkt wie ein Jungbrunnen – man fühlt sich wacher + frischer, tut nicht nur dem Körper gut, sondern auch Geist und Seele
Gewichtsreduktion + Vorbeugung der daraus resultierenden Erkrankungen
Verbesserung der Verdauung: Sport bringt den Darm in Schwung (bes. bei Obstipation)
Stabilisierung der Gelenke: ideal dafür ist regelmäßiges schwimmen
Vorbeugende Wirkung bei Gelenkerkrankungen und Rückenschmerzen
Prophylaxe von Krankheiten und Unterstützung von Heilungsprozessen
Prophylaxe von Arteriosklerose: körperliches Training unterstützt das gefäßschützende HDL-Cholesterin
Positive Wirkung bei Herz- und Kreislauferkrankungen: Senkung des Blutdrucks bei Hypertonie und Sport hält die Gefäße elastisch
Senkung der Bluttfett- + Blutzuckerwerte für einen verbesserten Fettstoff- und  Zuckerstoffwechsel
Reduktion der Einnahme von Medikamenten durch mehr Bewegung – oft wird die Einnahme gänzlich unnötig

Positive Wirkung auf Körper, Geist und Seele
Soziale Kontakte pflegen oder knüpfen: mit Freunden zum Sport verabreden und damit die Motivation steigern und den Schweinehund überwinden
▪ Sportliche Aktivität führt zu einer Verbesserung der geistigen Leistungsfähigkeit
▪ Sport sorgt für mehr Ausgeglichenheit, wirkt entspannend und fördert, stärkt das Selbstwertgefühl
Linderung von Depressionen und Angststörungen
Steigerung des Wohlbefindens und Reduktion von Stress

Zusätzlich helfen folgende Tipps für einen aktiveren, beweglicheren Alltag. Es reichen oft schon kleine Veränderungen im Verhalten aus, um sich beweglicher und besser zu fühlen.

Ein paar Tipps für mehr Bewegung im Alltag:
▪ Statt Rolltreppe oder Fahrstuhl: Treppen benutzen!
▪ Auto so oft wie möglich in der Garage stehen lassen: Fahrrad fahren oder zu Fuß gehen!
▪ Einen weiter entfernten Parkplatz suchen und den restlichen Weg zu Fuß gehen
▪ Eine Bus- bzw. Bahnstationen früher aussteigen und den restlichen Weg zu Fuß gehen
▪ Sitzende Tätigkeit im Job: Verdauungsspaziergang in die Mittagspause integrieren und öfter zum Kollegen hingehen, statt zum Telefonhörer zu greifen
Telefonate im Stehen und umherlaufen erledigen
Ausgedehnte Spaziergänge an der frischen Luft, nicht nur am Wochenende
Tätigkeiten wie Putzen, Rasen mähen, Laub haken oder Schnee schippen zu effizienten kleinen Trainingseinheiten umfunktionieren, z.B. beugen und strecken beim Wischen, fegen, harken, schippen und währenddessen Bauchnabel nach innen ziehen und halten
Wartezeiten an der Ampel mit Beckenbodenübungen überbrücken
(
www.pilates.de)


Comments are closed.